smart lock Betriebsanleitung


GEFAHR !

Kennzeichnet eine außergewöhnlich große Gefahrensituation. Wird dieser Hinweis nicht beachtet, kommt es zu
schweren, irreversiblen Verletzungen oder zum Tod.


WARNUNG !

Kennzeichnet eine außergewöhnliche Gefahrensituation. Wird dieser Hinweis nicht beachtet, kann es zu schweren
irreversiblen Verletzungen oder tödlichen Verletzungen kommen.


VORSICHT !

Kennzeichnet eine Gefahrensituation. Wird dieser Hinweis nicht beachtet, kann es zu leichten oder mittleren Verletzungen
kommen.


HINWEIS

Kennzeichnet Sachgefahren. Wird dieser Hinweis nicht beachtet, kann es zu Sachschäden kommen.




Flottenmanagementsystem Mobile Easykey – smart lock

Diese Betriebsanleitung beschreibt auch optionales Zubehör, das eventuell nicht an jedem Flurförderzeug zum Einsatz kommt.

Bestimmte Einstellungen für das Verhalten des Moduls werden vom Betreiber vorgenommen.

Fahrzeugbezogene Informationen sind der jeweiligen Betriebsanleitung des Flurförderzeugs zu entnehmen.

Das Flurförderzeug darf nur von Personen verwendet werden, die im Umgang mit dem Flottenmanagementsystem Mobile Easykey und den smart lock Modulen unterwiesen sind.

Die Einweisung in das System kann mit dieser Betriebsanleitung erfolgen.

Das Flottenmanagementsystem Mobile Easykey entbindet den Bediener nicht von seiner Verpflichtung zum verantwortungsbewussten Fahrverhalten sowie der notwendigen Aufmerksamkeits- und Sorgfaltspflicht.

Daher kann keine Haftung übernommen werden, wenn der Bediener nicht rechtzeitig auf eine Gefahrensituation reagiert.


Übersicht Module


smart lock 1


Mobile Easykey smart lock 1 ersetzt jedes mechanische Schaltschloss bei Deichsel- und Elektrokleingeräten.

Der einfache Einbau, ohne Bohren etc., ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Montage.

Das System kann bei allen gängigen Geräten – unabhängig vom Hersteller – eingebaut bzw. nachgerüstet werden.

Die Freigabe des Geräts erfolgt per Transponder.

Die unbefugte Nutzung ist damit ausgeschlossen.

Die Programmierung erfolgt über eine Infrarot-Schnittstelle.

Mobile Easykey smart lock 1 ist ausschließlich zur Verwendung in Deichsel- und Elektrokleingeräten zugelassen.

Keine Zulassung besteht für:

Flurförderfahrzeuge mit verbrennungsmotorischem Antrieb

Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr

EX-Schutz Bereiche

Luftfahrtbereich


smart lock 2


Mobile Easykey smart lock 2 ersetzt jedes mechanische Schaltschloss.

Der einfache Einbau, ohne Bohren etc., ermöglicht eineschnelle und unkomplizierte Montage.

Das System kann bei allen gängigen Geräten – unabhängig vom Hersteller – eingebaut bzw. nachgerüstet werden.

Die Freigabe des Gerätes erfolgt per Mobile Easykey Transponder.

Die unbefugte Nutzung ist damit ausgeschlossen.

Programmierung und Datenübertragung erfolgen über Bluetooth.

Mit der Möglichkeit des Anschlusses einer Anwesenheitserkennung (z.B. Sitzkontakt, Totmannschalter) ist

smart lock 2 auch für Fahrersitzgeräte und Geräte mit Verbrennungsmotor zugelassen.

Keine Zulassung besteht

für Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr

in EX-Schutz Bereichen

im Luftfahrtbereich


smart lock 3

Mobile Easykey smart lock 3 ersetzt jedes mechanische Schaltschloss.

Der einfache Einbau, ohne Bohren etc., ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Montage.

Das System kann bei allen gängigen Geräten – unabhängig vom Hersteller – eingebaut bzw. nachgerüstet werden.

Die Freigabe des Gerätes erfolgt per RFID Transponder.

Die unbefugte Nutzung ist damit ausgeschlossen.

Ein Universalleser für Transponder ermöglicht es, auch kundeneigene Systeme, wie z.B. Werksausweise, zu verwenden.

Programmierung und Datenübertragung erfolgen über Bluetooth.

Mit der Möglichkeit des Anschlusses einer Anwesenheitserkennung (z.B. Sitzkontakt, Totmannschalter) ist

smart lock 3 auch für Fahrersitzgeräte und Geräte mit Verbrennungsmotor zugelassen.

Keine Zulassung besteht

für Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr

in EX-Schutz Bereichen

im Luftfahrtbereich


Anzeigen Betriebszustand

HINWEIS

Kennzeichnet Sachgefahren. Wird dieser Hinweis nicht
beachtet, kann es zu Sachschäden kommen.


Das Modul wird erst nach dem Herstellen der Betriebsbereitschaft des Flurförderzeugs mit Spannung versorgt.

Erst wenn die fahrzeugeigene Sicherheitsprüfung erfolgreich war, erfolgt die Freischaltung für das Flottenmanagementsystem.

Aus diesem Grund können die Leuchtdioden (LED) des Moduls erst nach Herstellen der Betriebsbereitschaft des Flurförderzeugs aufleuchten und ausgewertet werden.

Bei allen Mobile Easykey Modulen sind die farblichen LED festgelegt.


Gelbe LED

Gelbe LED leuchtet permanent:

Modul ist betriebsbereit

Gelbe LED blinkt:

Modul ist im Werkstattmodus

Modul ist im Alarmmodus

Gelbe LED leuchtet nicht:

Modul ist nicht mit Spannung versorgt

Flurförderzeug ist nicht betriebsbereit

Blaue LED

Blaue LED leuchtet permanent:

Sensor Anwesenheitserkennung hat den Bediener am/ im Fahrerplatz erkannt

Blaue LED leuchtet nicht:

Sensor Anwesenheitserkennung hat keinen Bediener am/im Fahrerplatz erkannt

Flurförderzeug ist nicht betriebsbereit


Grüne LED

Grüne LED leuchtet permanent:

Bediener hat sich mit einem gültigen Transponder am Modul angemeldet

Grüne LED leuchtet nicht:

Bediener hat versucht, sich mit einem nicht gültigen Transponder am Modul anzumelden

Es hat sich kein Bediener am Modul angemeldet


Rote LED

Rote LED leuchtet 7 Sekunden, dann 1 Sekunde Pause:

Das Modul hat Funkverbindung

Rote LED blinkt schnell:

Es findet ein Datentransfer über die Funkverbindung statt


smart lock 1 LED

smart lock 2 LED

smart lock 3 LED


Übersicht Transponder

HINWEIS

Kennzeichnet Sachgefahren. Wird dieser Hinweis nicht
beachtet, kann es zu Sachschäden kommen.


Fahrertransponder

Der Fahrertransponder erfüllt folgende Funktionen:

Zuordnung des Transponders zu einem Bediener

Zugangsberechtigung für ausgewählte Flurförderzeuge

Zeitlich einstellbare Ablaufzeit


Werkstatttransponder

Der Werkstatttransponder erfüllt folgende Funktionen:

Mit dem Werkstatttransponder wird das Modul für alle gültigen Fahrertransponder gesperrt.

Jetzt können nur noch Werkstatttransponder das Modul benutzen.

Die gelbe LED blinkt im Sekundenrhythmus


Auslieferungstransponder (OEM)

Bei Auslieferung des Moduls wird ein Auslieferungstransponder mitgeliefert, der folgende Funktionen erfüllt:

Zugangsberechtigung für das Modul während der Auslieferung (vor der Erstkonfiguration)

Keinerlei Abschaltungen nach Zeit


Sicherheitsbestimmungen für den Betrieb eines Flurförderzeugs

WARNUNG !

Kennzeichnet eine außergewöhnliche Gefahrensituation.
Wird dieser Hinweis nicht beachtet, kann es zu schweren
irreversiblen Verletzungen oder tödlichen Verletzungen
kommen.


Fahrerlaubnis

Das Flurförderzeug darf nur von Personen benutzt werden, die in der Führung ausgebildet sind,

dem Betreiber oder dessen Beauftragten ihre Fähigkeiten im Fahren

und Handhaben von Lasten nachgewiesen und von ihm ausdrücklich mit der Führung beauftragt sind.

Gegebenenfalls sind nationale Vorschriften zu beachten.

Rechte, Pflichten und Verhaltensregeln für den Bediener;

Verbot der Nutzung durch Unbefugte

GEFAHR !

Kennzeichnet eine außergewöhnlich große Gefahrensituation.
Wird dieser Hinweis nicht beachtet, kommt es
zu schweren, irreversiblen Verletzungen oder zum Tod.

Der Bediener muss über seine Rechte und Pflichten unterrichtet, in der Bedienung des Flurförderzeuges unterwiesen und mit dem Inhalt dieser Betriebsanleitung vertraut sein.

Der Bediener ist während der Nutzungszeit für das Flurförderzeug verantwortlich.

Flurförderzeug mit dem Flottenmanagementsystem Mobile Easykey smart lock zur Nutzung freigeben:

Nach Inbetriebnahme des Mobile Easykey Moduls und der Erstprogrammierung durch den Kunden sind nun alle Kundendaten auf dem Modul.

Jetzt können nur Befugte Bediener das Flurförderzeug bedienen.

In der Software ist als Standard der automatischen Abschaltung 1 Minute eingestellt.

Befindet sich sich ein Benutzer länger als 1 Minute nicht auf dem Flurförderzeug oder in dessen Umgebung schaltet das Mobile Easykey System automatisch ab.

Jetzt muss ein Benutzer erst wieder einen gültigen Transponder in den Lesebereich der Antenne halten, um das Modul zu aktivieren.

Die Nutzung durch Unbefugte ist damit ausgeschlossen.


Instandhaltung der Komponenten

Die Instandhaltung und Reparatur des Systems Mobile Easykey darf nur von einer Fachkraft durchgeführt werden.

Auf keinen Fall darf der Bediener Sicherheitseinrichtungen oder Schalter unwirksam machen oder verstellen.

Die Fachkraft ist speziell auf die Komponenten des Flottenmanagementsystems Mobile Easykey geschult und in der Lage, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten eigenständig durchzuführen.

Der Fachkraft sind die bei den Arbeiten notwendigen Normen, Richtlinien und Sicherheitsbestimmungen sowie mögliche Gefahren bekannt.


Reinigungsarbeiten

HINWEIS

Kennzeichnet Sachgefahren. Wird dieser Hinweis nicht
beachtet, kann es zu Sachschäden kommen.


Gefahr von Beschädigung an den Komponenten des Systems Mobile Easykey:

Das Reinigen der Komponenten des Systems Mobile Easykey mit Wasser kann zu Schäden an der elektrischen Anlage führen.

Komponenten des Systems Mobile Easykey nicht mit Wasser reinigen

Komponenten des Systems Mobile Easykey mit schwacher Saug- oder Druckluft und nicht leitendem, antistatischem Pinsel reinigen


Arbeiten an der elektrischen Anlage

WARNUNG !

Kennzeichnet eine außergewöhnliche Gefahrensituation.
Wird dieser Hinweis nicht beachtet, kann es zu schweren
irreversiblen Verletzungen oder tödlichen Verletzungen
kommen.


An den Komponenten des Systems Mobile Easykey darf nur im spannungsfreien Zustand gearbeitet werden.

Die im Flurförderzeug verbauten Kondensatoren müssen vollständig entladen sein.

Arbeiten an den Komponenten des Systems Mobile Easykey dürfen nur von elektrotechnisch geschulten Fachkräften durchgeführt werden

Vor Arbeitsbeginn alle Maßnahmen ergreifen, die zum Ausschluss eines elektrischen Unfalls erforderlich sind

Flurförderzeug gesichert abstellen (siehe entsprechenden Abschnitt in der Betriebsanleitung des jeweiligen Flurförderzeuges)

Batteriestecker des Flurförderzeuges ziehen

Ringe, Metallarmbänder usw. ablegen


Endgültige Außerbetriebnahme, Entsorgung

Die endgültige und fachgerechte Außerbetriebnahme oder Entsorgung der Komponenten des Systems Mobile Easykey hat unter den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen des Anwenderlandes zu erfolgen.

Insbesondere sind die Bestimmungen für die Entsorgung der Elektronik zu beachten.

Die Demontage der Komponenten des Systems Mobile Easykey darf nur durch geschulte Personen unter Einhaltung der vom Hersteller vorgeschriebenen Vorgehensweise erfolgen.


Altteile sind umweltgefährdend

VORSICHT !

Kennzeichnet eine Gefahrensituation. Wird dieser Hinweis
nicht beachtet, kann es zu leichten oder mittleren
Verletzungen kommen.

Altteile müssen sachgerecht nach den geltenden Umweltschutzbestimmungen entsorgt werden.

Beachten Sie die Sicherheitsvorschriften im Umgang mit diesen Altteilen



Domnick+Müller GmbH+Co. KG

Max-Planck-Straße 11

D-61381 Friedrichsdorf 

BESTELLUNG

bestellung@mobileeasykey.de

SUPPORT

khd@mobileeasykey.de

HOMEPAGE

www.mobileeasykey.de